Home

Übung GAMS - Regeln am 11.07.2016

 

Am 11.07.2016 stand wieder einmal eine Übung mit den GAMS - Regeln an. Diese Regeln sind zur Abarbeitung von Unaufschiebbaren Erstmaßnahmen bei Gefahrenstoffeinsätzen durch alle Feuerwehren im Rahmen ihrer Möglichkeiten durchzuführen.

G - Gefahr erkennen

A - Absichern der Einsatzstelle

M - Menschenrettung unter Eigenschutz

S - Spezialkräfte nachfordern

So werden wir mit ziemlicher Sicherheit bei einem Gefahrenstoffeinsatz, selbst wenn er direkt als ein solcher gemeldet wurde und gleichzeitig Gefahrenstoffeinheiten alarmiert werden in unserem Einsatzgebiet als erstes eintreffen. Hier gilt es die Gefahr zu erkennen und richtig zu reagieren. Die Vorgehensweise haben wir mit dieser Übung nochmals aufgefrischt und geübt.

 

Übung 2016

Situation an der Grenze zum Gefahrenbereich
Vorbereiten des Einsatzes zur Menschenrettung unter schwerem Atemschutz
Bereitstellung dreifacher Brandschutz: Wasser, Schaum, Pulver
Einrichten einer Notdekonstelle mit Auffangwanne für kontaminiertes Wasser.
Absperren des Gefahrenbereiches
 

Übung 2016

Einfache Verhinderung der Gefahrenausbreitung durch aufrichten des havarierten Fasses

Übung 2016

Aufgerichtetes Fass mit Gefahrstoff

Die Übung verlief nach einhelliger Meinung sehr gut und war im Rahmen unserer Möglichkeiten relativ realistisch vorbereitet. So musste auch eine weiträumige Anfahrt durchgeführt werden, da die nicht zu vernachlässigende Windrichtung eine kurze Anfahrt verhinderte.

Fazit der Übung: Bei einer solchen Gefahrenlage wird JEDER Feuerwehrmann oder jede Feuerwehrfrau benötigt. Ebenfalls kann durch die Einleitung erster Maßnahmen wie Erkundung, Nachalarmierungen, Absperrung, Sicherstellung des Brandschutzes, Ordnung der Räume und Festlegung von Aufstellflächen für nachrückende Spezialkräfte bereits einiges an wichtiger Vorbereitungsarbeit geleistet werden.

 

Bildquelle: Marco Banz